Kanutour – Neckar

Das Internet offeriert folgende kommerzielle Fahrten:

  • Fischingen – Horb –> 11km
  • Sulz – Fischingen – Horb –> 16km
  • Fischingen – Börstingen – Sulzau –> 25km

Gehen wir mal davon aus das das landschaftlich ansprechende Fahrten sind. Einsetzen werden wir in Fischingen. Und dann mal fahren bis wir keine Lust mehr haben.

Wichtig ist das wir Schwimmwesten und Bootswagen für Portagen mitnehmen.


Auszug aus dem DKV-Kanuführer Südwesdtdeutschland (Auflage von 2000):

303 rechts Kraftwerk, Rückführung des abgeleiteten Wassers
302 links ehem. Stellwärterhaus, Einsatzmöglichkeit
297 Kraftwerk der Stadt Sulz, Wehr, 6m hoch, unfahrbar, links umtragen
296 Sulz, alte Salzstadt, Einsatzmöglichkeit bei der alten steinernen Löwenbrücke mit drei Jochen
295 Kraftwerk, Wehr, 5m hoch, unfahrbar, rechts 100m weit umtragen, starker Sog!
290 Fischingen, rechts Ruine Wehrstein, Schrägwehr, 2m hoch, evtl. fahrbar oder links umtragen
287 Neckarhausen, 2 Brücke, links Mündung Glatt
285 Brücke, Dettingen
284,5 und 284,3, zwei Sohlschwellen, bei HW starker Rücklauf!, je nach Wasserstand nach Besichtigung fahrbar oder rechts oder links umtragen
279 Horb, malerische Kreisstadt, sehenswert, im stadtbereich zwei Wehre
1. Wehr nach neuer Brücke, unfahrbar, rechts umtragen, Einfahrt links in Kanal gesperrt, Anfahrt an Wehr lebensgefährlich, auch vom Unterwasser her
278 2. Wehr nach etwa 100m nach Brücke, unfahrbar, rechts 150m umtragen
Auf keinen Fall befahren oder von unten her in den Rücklaufbereich einfahren! Wenn ein Bootswagen zur Verfügung steht können beide Wehre zusammen am rechten Ufer umfahren werden.
275 links Mühlen, Brücke, Wehr, fahrbar oder rechts umtragen
274 Sägewerk Mühlen, Wehr, rechts Fischtreppe, fahrbar oder rechts umtragen
271,5 Autobahnbrücke, rechts Ruine Frundeck, rechts Mündung Eyach, danach Wehr, fahrbar oder links umtragen, Unterwasser flach, Steine, rechts Wirtschaft
269 Lohmühle, Wehr, links fahrbar, Büsche und Inseln im Unterwasser, evtl. links umtragen, Einfahrt in Kanal rechts gesperrt, gefährlich!
268,5 Brücke, links Börstingen
267,5 Wehr, verfallen, fahrbar, links Schloß Weitenburg, sehenswert
265 rechts Sulzau, Brücke, davor und danach flach, links Ruine Siegburg
263 Brücke, links Bieringen, rechts Mündung Starzel
261 links Obernau, Befestigungsturm aus der Staufenzeit, Brücke

Weniger ist mehr

Ich halte von diesem ganzen Hype um "Green-IT" nicht allzuviel… das ist wieder nur eine Idee Geld zu verdienen.

Was ich aber unterstützen kann ist das eigene Abwägen welche Hardware denn für die Arbeit notwendig ist. Und da stellt mann dann irgendwann fest das es ausreicht einen Rechner zu haben der Leistungsmäßig in der Mitte angesiedelt ist. Für Spieler gilt das sicherlich nicht.

Im Hype um Web 2.0 ist es wichtiger einen DSL-Anschluß mit ausreichend Bandbreite zu besitzen.

Ich habe also durch Zufall folgende Adresse im Netz gefunden:

http://www.teo-shop.eu/index.php?lang=de

Dort gibt es Rechner bei denen auf die Leistungsaufnahme geachtet
wurde und die demzufolge wenig Energie aus der Steckdose ziehen.
Teilweise sogar unter 50 Watt. Das ist für einen Desktop-PC auf dem ein
wenig geschrieben und das Internet unsicher gemacht wird schon ein
ordentlicher Wert.

Nur wenn wir alle so denken läßt sich der
Energieverbrauch reduzieren bzw. Kraftwerkneubauten verhindern. Egal
was verbrannt wird.

Allem eine Chance geben

Des Abends war ich in der Berliner Wirtschaft "Georgbräu". Es sieht von außen aus wie ein Touristenladen und er ist es auch. Aber ich hatte Hunger und so suchte ich mir einen Platz auf den Bänken an der Spree. Das Wetter lädt ja aktuell auch dazu ein.

Die Speisen auf der Karte waren christlich im Preis; wie schon erwartet. Also bestelle ich mir erstmal ein Glas Bier da sie auch selbst brauen.

Und dann stolperte ich in der Karte darüber… gleich ganz oben:

Wurstsalat

Ich hatte schon Angst was anderes nehmen zu müssen. Was teureres 😉

Also bestelle ich den Wurstsalat und dann passiert es: ich bekomme einen der besten Wurstsalate die ich je gegessen habe. Die Wurst nicht in Scheibchen wie beim Schweizer Salat. Nein, hier in Stiften von ca. 5mm im Quadrat. Dazu Paprika und ein beeindruckendes Dressing: Senf (mittelscharf) und Essig. Sämig angerührt und mit ein wenig Salz und Pfeffer abgerundet.

Wie gesagt: eine Delikatesse die ich an der Stelle nicht erwartet h?tte.

PS: Der beste Salat ist der von meiner lieben Anne zubereitete.

DER erste Eintrag…

Dies ist er also nun, mein erster Eintrag in meinem eigenen Blog.

Ein Jahr ist es nun her das ich das Buch "Unsere Kommunikation der Zukunft: Blogs – Der Meilenstein in der Direktvermarktung" im Bretagne-Urlaub verschlungen habe. Was zu lesen war klang interessant und faszinierend. Bloggen… Marketing und Verkauf mit dem neuen Medium. Mittlerweile ist es aus dem aktuellen Inernet nicht mehr wegzudenken. Im Hype um Web 2.0 erst recht.

Nun habe ich auch meinen eigenen Blog 🙂